Langlaufen im Sauwald

Langlaufen gilt als sehr gesunder Sport, weil es sehr viele Muskelgruppen anspricht. Mit welchem Argument würden sie einen Nicht-Sportler überzeugen, mit dem Langlaufen zu beginnen?

Die Argumentation kann auf vielen Ebenen stattfinden. Dass die Bewegung in der Kälte, in der Natur und der Winterlandschaft der Psyche sehr gut tut – an das denkt man sehr selten. Das Andere sind natürlich sehr viele bekannte Gesundheitseffekte, die den Körper auf verschiedenen Ebenen betreffen. Es ist die Muskulatur, wie Sie richtig erwähnt haben, wobei auch wichtig ist, die richtige Dosis zu finden. Sie haben, im Gegensatz zum Laufen viel mehr Muskelgruppen, die Sie aktivieren, vor allem den Schultergürtel, die Rückenmuskulatur, Nackenmuskulatur, Beckenmuskulatur und selbstverständlich die Beine. Wenn Sie unterschiedliche Techniken laufen, was ja auch schon viele Hobbyläufer können, aktivieren Sie dadurch noch mehr verschiedene Muskelgruppen. Das ist also Teil Eins: Muskel- und Skelettsystem. Teil Zwei ist natürlich das Herz-Kreislaufsystem. Da können Sie, wenn Sie regelmäßig und in einem gewissen Ausmaß langlaufen, zusätzlich eine Verbesserung der Kraft und Ausdauer feststellen. Ergänzend kommt hinzu, dass man koordinativ viel lernt beim Langlaufen. Nämlich, sich dynamisch und ökonomisch zu bewegen - und dabei natürlich Spaß an der Bewegung zu finden

 

Was fasziniert Sie aus sportmedizinischer Sicht am meisten am Langlaufen?

Der Wechsel, der zum einen durch die Loipe vorgegeben wird. Sie haben also nicht stundenlang einen einzigen Bewegungsablauf. Mal geht es aufwärts und dann abwärts, wo sie sich „ausruhen“ können, aber gleichzeitig auch aufpassen müssen, wenn scharfe Kurven kommen. Da gilt es, eine andere Körperhaltung einzunehmen. Das Zweite ist: wenn Sie heute eine Stunde oder eineinhalb Stunden langlaufen, dann haben Sie in relativ kurzer Zeit, was das Kreislauf- und Muskeltraining angeht, das optimale Training gefunden. Also ist es auch zeitökonomisch.

Erholung für Körper und Seele

Wetter Simling.htm
HTML Dokument 622 Bytes